D E B U S - Rechtsanwalt Kelheim
  D E B U S   -   Rechtsanwalt Kelheim                                                    

Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit

Gemäß § 18 Absatz 1, Satz 1 SGB XI beauftragen die Pflegekassen den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder andere unabhängige Gutachter mit der Prüfung, ob die Voraussetzung der Pflegebedürftigkeit erfüllt sind und welcher Pflegegrad vorliegt.

 

 

Prüfung der Pflegebedürftigkeit:

 

Gemäß § 18 Absatz 1, Satz 2 SGB XI hat der MDK oder der beauftragte Gutachter bei der Prüfung zu untersuchen, welche Beeinträchtigungen der Selbständigkeit und Fähigkeiten beim Antrag-steller vorliegen und für welche voraussichtliche Dauer die Pflegebedürftigkeit besteht. Die Be-einträchtigungen der Selbständigkeit und Fähigkeiten werden in den nachfolgenden Bereichen untersucht:

 

Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen und Gestaltung des Alltaglebens und sozialer Kontakte.

 

Nach § 18 Absatz 2, Satz 1 SGB XI hat die Untersuchung im Wohnbereich des Versicherten zu erfolgen. Auf Grundlage der Untersuchung wird ein Gutachten erstellt.

 

Neben dem SGB XI enthalten die Begutachtungs-Richtlinie-BRi Regelungen für das Verfahren der Begutachtung und der Erstellung des Gutachtens. Das erstellte Gutachten wird der Pflegekasse zugeleitet und ist Grundlage für die Entscheidung der Pflegekasse.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Rechtsanwalt DEBUS - Kelheim

Anrufen

Anfahrt