D E B U S - Rechtsanwalt Kelheim
  D E B U S   -   Rechtsanwalt Kelheim                                                    

Heilmittel und Hilfsmittel

Zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung gehören die Heilmittel und die Hilfsmittel nach §§ 32, 33 SGB V.

 

Heilmittel, § 32 SGB V:

 

Versicherte haben einen Leistungsanspruch auf Heilmittel.

 

Heilmittel sind zum Beispiel: Krankengymnastik, Massage, Bestrahlung, Ergotherapie, Sprachtherapie.

 

Die Heilmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) konkretisiert den Leistungsspruch, insbesondere die Verordnungsfähigkeit von Heilmitten und die Voraus-setzungen für eine Verordnung.

 

Heilmittel setzen eine Verordnung durch den Vertragsarzt oder die Vertragsärztin voraus. Die Verordnung eines Heilmittels setzt nach § 3 Absatz 2 Heilmittel-Verordnung u. a. eine Notwendigkeit voraus.  Die Verordnung muss notwendig sein, um

 

- eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern

 

- eine Schwächung der Gesundheit, die in absehbarer Zeit , voraussichtlich zu einer Krankheit führen würde, zu beseitigen

 

- eine Gefährdung der gesundheitlichen Entwicklung eines Kindes entgegenzuwirken

 

- Pflegebedürftigkeit zu vermeiden oder zu vermindern

 

Hilfsmittel, § 33 SGB V:

 

Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung haben einen An-spruch auf Hilfsmittel.

 

Hilfsmittel sind zum Beispiel: Rollstuhl, Rollator, Prothesen, Hörhilfen, Badewannensitze, Kompressionsstrümpfe, Inkontinenzartikel.

 

Hilfsmittel müssen bei der Bewältigung von Grundbedürfnissen des Lebens helfen. Zu diesen Bedürfnissen gehören: Gehen, Stehen, Sitzen. Liegen, Greifen, Sehen, Hören, wie auch die Nahrungs-aufnahme, Körperpflege und Ausscheidung

 

Die Leistung durch die Krankenkasse muss nach § 33 Absatz 1, Satz 1 SGB V erforderlich sein. Das Hilfsmittel ist erforderlich, wenn

 

- das Hilfsmittel den Erfolg der Krankenbehandlung sichert

 

- das Hilfsmittel einer drohenden Behinderung vorbeugt

 

- das Hilfsmittel eine Behinderung ausgleicht

 

Die Hilfsmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses regelt die Einzelheiten zur Versorgung der Versicherten mit Hilfsmittel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Rechtsanwalt DEBUS - Kelheim

Anrufen

Anfahrt