D E B U S - Rechtsanwalt Kelheim
  D E B U S   -   Rechtsanwalt Kelheim                                                    

Hartz IV & Regelbedarf

 
Das Arbeitslosengeld II und das Sozialgeld sind Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB II. Diese Leistungen beinhalten insbesondere den sogenannten Regelbedarf. Der Regelbedarf ist gesetzlich in § 20 SGB II geregelt. § 23 SGB II beinhaltet eine ergänzende gesetzliche Regelung zum Regelbedarf für das Sozialgeld.
 
Der Regelbedarf nach § 20 SGB II dient der Sicherung des Lebensunterhalts. Nach § 20 Absatz 1, Satz1 SGB II umfasst der Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie ohne die auf die Heizung und Erzeugung von Warmwasser entfallenden Anteile sowie die persönlichen Bedürfnisse des täglichen Lebens.
Nach § 20 Absatz 1, Satz 1 SGB II gehört zu den persönlichen Bedürfnissen des täglichen Lebens in vertretbarem Umfang eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.
 

Regelbedarf und Regelbedarfssätz ab 1. Januar 2018:

 
- Alleinstehende Personen:                 416 €  Regelbedarfsstufe 1
 
- Alleinerziehende Personen:              416 €  Regelbedarfsstufe 1
 
- Volljährige Partner in einer           
  Bedarfsgemeinschaft:                        374 €  Regelbedarfsstufe 2
 
- Nicht erwerbsfähiger voll-
  jähriger Partner in Bedarfs-
  gemeinschaft:                                     374 €  Regelbedarfsstufe 2
 
- Eigene, unverheiratet Kinder
  in der Bedarfsgemeinschaft
  unter 25 Jahren:                                  332 €  Regelbedarfsstufe 3
 
- Jugendliche vom Beginn des          
  15 . bis zur Vollendung des 18.
   Lebensjahres                                      316 € Regelbedarfsstufe 4

- Kinder vom Beginn des 7. bis

  zur Vollendung des 14. Lebens-

 jahres:                                                  296 €  Regelbedarfsstufe 5

 

- Kinder bis zur Vollendung des

  6. Lebensjahres:                                 240 €  Regelbedarfsstufe 6

 

 

Bei den Regelbedarfssätzen handelt es sich um einen monatlichen Pauschalbetrag. Über die Verwendung des Regelbedarfs entscheidet der Leistungesberechtigte eigenverantwortlich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Rechtsanwalt DEBUS - Kelheim

Anrufen

Anfahrt