D E B U S - Rechtsanwalt Kelheim
  D E B U S   -   Rechtsanwalt Kelheim                                                    

Grundsicherung für Arbeitsuchende SGB II - Hartz IV

 

Allgemeines zur Grundsicherung für Arbeitsuchende - Hartz IV:

 

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist im Sozialgesetzbuch, zweites Buch (SGB II)  geregelt und wird umgangssprachlich auch als "Hartz IV" bezeichnet.  Die Grundsicherung für Arbeit-suchende ist am 1. Januar 2005 in Kraft getreten und hat die Arbeitslosenhilfe ersetzt.

 

Der Gesetzgeber spricht im SGB II vom Arbeitslosengeld II. Abgekürzt wird es auch als ALG II bezeichnet.

 

Arbeitslosengeld II wird aber auch  Menschen gezahlt, die erwerbstätig sind, jedoch aufgrund eines geringen Einkommens trotzdem hilfsbedürftig sind. Der Begriff "Arbeitslosengeld" ist insoweit missverständlich. Personen, die neben Ihrem Einkommen aus Erwerstätigkeit Leistungen der Grundsicherung beziehen, werden umgangssprachlich auch als Aufstocker bezeichnet.

 

Der Unterschied zwischen Grundsicherung für Arbeitsuchende und dem Arbeitslosengeld nach dem SGB III ( sogenanntes ALG I) ist, dass die Grundsicherung eine Sozialleistung ist, während Arbeitslosengeld eine Versicherungsleistung ist. Näheres zum Arbeitslsoengeld finden Sie in der Rubrik "Arbeitlosenversicherung".

 

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende setzt grundsätzlich (mit Ausnahme des Sozialgelds) die Erwerbsfähigkeit des Leistungsberechtigten voraus, im Gegensatz zur Sozialhilfe nach dem SGB XII. Daher schließen sich Grundsicherung für Arbeitsuchende und Sozialhilfe aus.  Näheres zur Sozialhilfe finden Sie in der Rubrik "Sozialhilfe".

 

Für Leistungen der Grundsicherung ist das Jobcenter zuständig. Mehr rund um das Thema Jobcenter und Arbeitslosengeld II (ALG II / Hartz IV) finden sie hier in der Rubrik "Grundsicherung für Arbeitsuchende".

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Rechtsanwalt DEBUS - Kelheim

Anrufen

Anfahrt